top of page

Flug SA-Belgien eröffnet grenzenlose Möglichkeiten

Aktualisiert: 23. Okt. 2023

Die erste direkte Flugverbindung zwischen Südafrika und Belgien seit mehr als 20 Jahren soll nicht nur den Tourismus und die Investitionen zwischen den beiden Ländern ankurbeln, sondern auch neue Zugänge zu den größeren europäischen und afrikanischen Binnenmärkten schaffen.


Der erste Airbus A330neo-Flug von Air Belgium nach Südafrika landete am Donnerstag (15. September) nach einem 11,5-stündigen Flug von Brüssel aus mit einem Wasserwerfer-Salut auf dem internationalen Flughafen OR Tambo. Der neue Flugplan sieht vor, dass die Flüge mittwochs und sonntags um 19.45 Uhr in Brüssel starten und am nächsten Tag um 7.15 Uhr in Johannesburg landen, bevor sie nach Kapstadt weiterfliegen und dort um 11.00 Uhr landen. Montags und donnerstags starten die Rückflüge um 15.00 Uhr in Kapstadt und verlassen Johannesburg um 18.45 Uhr.


Mit einer Beförderungskapazität von 276 Passagieren (30 Sitze in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 235 in der Economy Class) könnten mit den neuen Flügen jährlich über 28 000 Passagiere von und nach Belgien befördert werden.


"Südafrika ist seit jeher ein wichtiges Reiseziel für Belgien. Außerdem leben und arbeiten mehr als 5 700 Belgier in Südafrika, das für uns ein wichtiger Markt ist. Wir freuen uns, den Südafrikanern eine neue Fluggesellschaft und eine alternative Flugroute vorstellen zu können - und damit einen direkten Zugang zum Herzen Europas", sagte der CEO von Air Belgium, Niky Terzakis


Air Belgium CEO Südafrika Safaris
Air Belgium CEO Niky Terzakis thanks the flight crew for a successful first flight to South Africa. Photo: Dale Hes

Air Belgium hat außerdem eine Partnerschaft mit Airlink geschlossen, um Anschlussflüge zu 16 inländischen Zielen und 24 regionalen Zielen auf dem afrikanischen Kontinent anzubieten.

"Darüber hinaus freuen wir uns angesichts der zentralen Lage Brüssels und der Anbindung an das übrige Europa durch Flugverbindungen und effiziente öffentliche Verkehrssysteme auf die neuen Möglichkeiten für kontinentale Reisen auf beiden Seiten", sagte Terzakis.

Belgien ist derzeit der sechstgrößte Handelspartner Südafrikas sowie der siebtgrößte europäische Exportmarkt für das Westkap und ein wichtiger europäischer Quellmarkt.


Rückeroberung eines wichtigen Quellmarktes


Bart De Wolf, der stellvertretende Leiter der belgischen Mission in Südafrika, sagte, die neue Verbindung werde ein Katalysator für die Erholung der internationalen Ankünfte aus Belgien sein, die vor der COVID durchschnittlich 60 000 pro Jahr betrugen.


"Wir hoffen, dass wir mit der neuen Verbindung diese Zahl wieder erreichen oder sogar übertreffen können. Da in Südafrika Hunderte von belgischen Unternehmen oder deren Tochtergesellschaften ansässig sind, wird die Strecke den Aktivitäten dieser Unternehmen zugute kommen und andere Unternehmen ermutigen, Südafrika als Geschäftsziel zu wählen", sagte De Wolf.

Südafrikanischer Tourismus Kruger Safaris
SA Tourism COO Nomasonto Ndlovu believes the new flight will further South Africa’s direct air access goals.

Nomasonto Ndlovu, COO von SA Tourism, wies darauf hin, dass die Ankunft von Air Belgium dazu beitragen wird, den Ruf des Landes als schwer erreichbares Reiseziel zu zerstreuen.

"Südafrika wird immer noch als Langstreckenreiseziel angesehen. Wenn wir also einen weiteren Direktflug aus dem Herzen Europas haben, ist das für uns von großer Bedeutung. Direktflüge sind für den Aufschwung unseres Tourismus von entscheidender Bedeutung".


Ndlovu lobte die Bereitschaft von Air Belgium, mit Südafrikas Regierung zusammenzuarbeiten.

"Für SA Tourism ist es immer von Vorteil, mit Fluggesellschaften zusammenzuarbeiten, die das wirtschaftliche Potenzial erkennen. Wir konzentrieren uns sehr auf unsere Luftverkehrsstrategie, und was wir hier sehen, ist eine großartige Verbindung zwischen zwei Destinationen, um den Himmel für Afrika und Europa zu öffnen."


Fish Mahlalela, stellvertretender Tourismusminister Südafrikas, bezeichnete den Vertrag mit Air Belgium auf der TBCSA Tourism Leadership Conference in Sun City am Donnerstag als ein "Vertrauensvotum für unser Land, insbesondere für den Tourismussektor".


Infos von Travel Updates
7 Ansichten0 Kommentare

Kommentare


bottom of page